Brauche ich bei einer Erkältung unbedingt Bettruhe

Heute möchte ich über ein Thema schreiben, dass mir persönlich sehr am Herzen liegt. Brauche ich bei einer Erkältung Bettruhe oder nicht?

Die Erkältungswelle ist gerade voll im Gange. Überall hustet und schnupft es. In unserer auf Leistung ausgelegten Gesellschaft kommt eine Erkältung natürlich immer unpassend und man kann sie überhaupt nicht gebrauchen. Die Werbung macht es uns vor. Nimm Mittel XY und Du kannst trotz Erkältung Deinen Alltag weiterführen ohne Einschränkungen. Ich halte das für sehr gefährlich. Die Mittel enthalten Paracetamol, meistens Koffein und viele andere Wirkstoffe, die den Körper richtig aufputschen. Sie senken das Fieber und geben dem Körper einen Energieschub. Fakt ist, dass diese Mittel die Symptome unterdrücken.

Eine Erkältung ist ein Stressor für den Körper. Viren dringen in den Körper ein. Unser Körper arbeitet auf Hochtouren um diesen Erreger unschädlich zu machen. Das ist der Grund warum wir uns schlapp führen. Unser Körper sagt uns, wir brauchen Ruhe, damit wir den Erreger bekämpfen können. Wenn wir ihn nun mit Erkältungsmitteln zusätzlich puschen, damit wir leistungsfähig sind, setzten wir den Körper dreifach unter Stress. Der Körper ist ja schon damit beschäftigt den Erreger zu bekämpfen. Dazu muss er nun noch die Erkältungsmittel abbauen und uns die Energie bereitstellen, dass wir arbeiten können oder  unseren Freizeitaktivitäten nachgehen können. Die Folge ist, dass wir die Erkältung verschleppen und sie sich dadurch ewig hinzieht. Ich höre von meinen Kunden immer, dass sie ihre Erkältung nicht loswerden. Dass sie 3 Wochen oder länger mit Schnupfen, Husten und Müdigkeit kämpfen. Meine erste Frage ist dann immer – haben Sie sich ins Bett gelegt?  In dem meisten Fällen lautet die Antwort nein.

Hinzu kommt noch, ist man erkältet, ist man ansteckend. Man trägt die Erreger mit sich herum und gibt sie fröhlich weiter. Deshalb ist es besser zum Eigenen Schutz und zum Schutz von Anderen lieber ein paar Tage zuhause zu bleiben. Gönnen Sie Ihrem Körper Ruhe damit er die Erreger bekämpfen kann. Das ist für manche Menschen sehr schwer. Ich selbst habe als Angestellte diesen Rat selten befolgt. Nur wenn es gar nicht anders ging. Aus Loyalität zum Arbeitgeber und damit die Kollegen nicht noch mehr Arbeit haben, bin ich krank zur Arbeit. Die Folge war, irgendwann wurde ich gar nicht mehr richtig gesund. Mein Immunsystem war nahezu nicht mehr vorhanden, trotz Vitamine, verschiedener Entgiftungen, Entsäuerungen und Ähnlichem. Ich hatte chronische Nebenhöhlenentzündung und alle 4-6 Wochen kam die Erkältung aufs Neue raus.

Als ich mich selbständig gemacht habe, hat bei mir ein Umdenken stattgefunden. Wenn ich mir einen Virus eingefangen habe, dann sage ich meine Termine ab,  lege mich konsequent 2-3 Tage ins Bett und gönne meinem Körper die Ruhe und Erholung, die er braucht. Ich wäre auch ein schlechter Gesundheitscoach, wenn ich meinen Klienten predige, sie sollen sich schonen und ich selber mache das nicht. Mir fällt es immer noch schwer so zu handeln. Zum einen, weil ich ein schlechtes Gewissen meinem Kunden gegenüber habe. Zum anderen, weil natürlich jeder Tag Arbeitsausfall auch bares Geld für mich ist.  Aber ich habe auch eine Verantwortung meinen Kunden gegenüber. Wenn ich die Kunden hustend und schnupfend massiere, dann ist das sehr unangenehm und wohlmöglich stecke ich sie auch noch an.

Ich kann nur jedem raten, achtsam mit seinem Körper umzugehen und sich bei einer Erkältung eine kleine Auszeit zu nehmen. Schlafen ist immer noch die beste Medizin. Ob mit oder ohne Erkältungsmittel sind sie sowieso nur körperlich anwesend. Sie sind unkonzentriert, weil der Kopf drückt und schaffen deshalb Ihre Arbeit nur unzureichend und halb weil sie ständig Fehler korrigieren müssen.

2019-02-21T08:54:09+00:00